Boeuf Stroganoff vom Flanksteak

Boeuf Stroganoff ist ein Gericht, das klassischerweise mit Filetspitzen zubereitet wird. Das geschnittene Fleisch wird scharf angebraten und erst kurz vor dem Servieren wieder hinzugefügt, damit es innen rosa bleibt. Die Filetspitze hat alle Eigenschaften des Lungenbratens, sie ist also extrem zart und lässt sich daher gut kurzbraten, ist aber zu dünn um davon noch schöne Steaks zu schneiden. Natürlich macht es Sinn so ein tolles Fleisch für Boeuf Stroganoff zu verwenden. Da das Filet beim Rind aber den geringsten Anteil ausmacht und wir trotzdem hin und wieder gerne ein kurzgebratenes Geschnetzeltes zubereiten wollen, haben wir einfach mal eine Alternative zum Filet gesucht.

Das Flanksteak erschien mir dafür ganz passend, immerhin gibt es das bei uns sonst auch medium gebraten. Ja klar – mit einer Filetspitze will ich das Flanksteak jetzt ganz sicher nicht vergleichen, da liegen schon Welten dazwischen. Aber ich finde es einfach nicht richtig, dass die meisten Rindfleischrezepte mit rosagebratenem Fleisch immer nur mit Lungenbraten zuzubereiten sind. Dabei hat so ein Rind noch viele andere tolle Zuschnitte, die man teilweise super für diese Gerichte einsetzen kann – und das bei einem viel günstigeren Preis.

Wer also unter der Woche ein schnelles Gericht mit Rindfleisch zaubern will, der kann bei diesem Rezept ruhig auf Flanksteak zurückgreifen, das hat zwar keine so feine Faser wie die Filetspitze, hat uns aber trotzdem ausgezeichnet geschmeckt. Und wenn mit dem Gargrad mal was daneben gehen sollte ist das Flanksteak da auch sehr unkompliziert: Sollte das Fleisch schon beim Anbraten zu durch geworden sein, das Boeuf Stroganoff einfach noch eine weitere halbe bis dreiviertel Stunde mit dem Fleisch darin köcheln lassen. Dann wird das Flanksteak nämlich auch im durchgegarten Zustand wieder super zart und das Mittagessen ist gerettet.

Für alle, die es mal so richtig krachen lassen wollen und dem sonntäglichen Besuch ein Gericht der Extraklasse auftischen wollen, kann ich dann auch die Filetspitze empfehlen, mit der das Boeuf Stroganoff zum absoluten Hochgenuss wird.

Zutaten für 4 Personen:
0,8 kg Schubiola-Flanksteak (oder Schubiola-Filetspitze)
2 mittelgroße Zwiebeln
400 g Champignons, geputzt
100 g Essiggurkerl
Salz, Pfeffer
2 EL Schubiola-Sonnenblumenöl (oder Bratöl)
1/2 Becher Sauerrahm
1 TL Paprikapulver
1 EL Mehl, glatt

Das Flanksteak mit der Faser in ca. 6cm breite Streifen teilen. Jeden Streifen nun quer zur Faser in etwa 8mm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln fein hacken, die Champignons in nicht zu dünne Scheiben schneiden und die Gurkerl in feine Streifen schneiden. Das gleichmäßig geschnetzelte Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen.

Etwas Öl in einer flachen Pfanne oder einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch zügig von beiden Seiten anbraten, jedoch nicht durchbraten. Am besten man geht portionsweise vor, damit die Pfanne immer schön heiß bleibt. Das gebratene Fleisch aus der Pfanne heben und beiseitestellen.

Zwiebeln in derselben Pfanne im restlichen Öl anschwitzen, Champignons hinzufügen und mit Salz würzen. Alles durchrösten und anschließend mit 0,25 L Wasser oder Suppe ablöschen und aufkochen. Sauerrahm mit Paprikapulver und Mehl glattrühren, mit einem Schneebesen zügig in die Sauce einmengen und diese so abbinden. Jetzt noch die Gurkerl hinzufügen, kurz durchkochen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pfannen vom Herd nehmen und erst jetzt wieder das Fleisch beigeben, kurz umrühren und sofort servieren.

Wenn das Fleisch schon beim Anbraten zu durch geworden ist, beziehungsweise wenn man das Fleisch lieber ganz durchgebraten essen möchte empfiehlt sich Folgendes: Noch bevor die Gurkerl und der Sauerrahm zur Sauce gegeben werden, das Fleisch wieder beigeben. Alles ca. 30-45 Minuten leicht köcheln lassen. Erst jetzt die Gurkerl hinzufügen und die Sauce mit Sauerrahm, Paprikapulver und Mehl abbinden. So erhält man ein schön zartes aber durchgebratenes Geschnetzeltes Stroganoff.

Als Beilage passen Nudeln oder selbstgemachte Spätzle. Guten Appetit!

Vorheriger Beitrag
Geschmorter Zwiebelrostbraten mit Kroketten
Nächster Beitrag
Sauerbraten mit Erdäpfelknödel und Apfel-Rotkraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü