Beef Teriyaki

Schnell in der Vorbereitung, dann heißt es ein wenig Geduld beweisen – aber während das gewürfelte Rindfleisch in Teriyaki- und Sojasauce vor sich hin schmort, muss ja ohnehin auch noch der Naturreis vor sich hindämpfen. Alles in allem ein Gericht mit richtig viel Geschmack, das trotzdem einfach in der Zubereitung ist und Abwechslung in die Rindfleischküche bringt! Je nachdem, ob man sich mit beim Schmoren viel oder wenig Zeit nehmen will, können Stücke vom Hinteren Ausgelösten und Kruspelspitz (längere Schmordauer) oder vom Hüferl, Beinscherzel oder der Beiried (kurze Zubereitungszeit) verwendet werden. Mit leicht durchzogenen Stücken wird das Gericht übrigens besonders mürbe und geschmackvoll!

Zutaten für 4 Personen:

1kg Schubiola-Rindfleisch zum Schmoren oder Kurzbraten (siehe Tipp oben)
5 Knoblauchzehen
1-2 Melanzani
1 EL Sesamöl
5 EL Teriyaki Sauce (ich habe diese hier verwendet)
5 EL Sojasauce
2 EL Maisstärke
1 Prise Cayennepfeffer (oder 1 frische Chilischote)
Salz, Pfeffer

300g Naturreis (Vollkornreis)
500g Zuckererbsenschoten (frisch oder TK)
2 EL Sesamsamen
1-2 Jungzwiebeln

Zubereitung

Fleisch in Würfel schneiden, salzen und pfeffern. In einem Schmortopf das Öl erhitzen und das Fleisch portionsweise von allen Seiten anbraten. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und grob hacken, die Melanzani würfelig klein schneiden. Im Anschluss an das Fleisch, nun auch die Melanzani und den Knoblauch anrösten, bei Bedarf zuvor etwas mehr Öl in den Topf geben. Dann das angebratene Fleisch hinzufügen und alles mit der Teriyaki- und Sojasauce ablöschen. Etwas Wasser hinzufügen, sodass das Fleisch bedeckt ist und bedeckt 1-1,5h vor sich hin köcheln lassen. Zwischendurch ab und zu umrühren und bei Bedarf Wasser nachgießen.

In der Zwischenzeit den Naturreis in der 2,5-fachen Menge Wasser mit etwas Salz garen (dauert ca. 30-40 Minuten).

Die Jungzwiebel in feine Ringe schneiden. Den Sesam in einem Topf ohne Öl etwas anrösten. Beides beiseite stellen.

Gegen Ende der Garzeit etwas Sojasauce oder kaltes Wasser mit der Stärke verrühren und unter ständigem Rühren die Sauce vom Beef Teriyaki damit eindicken. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und nach Bedarf noch etwas mehr Teriyakisauce abschmecken. Jetzt noch in etwas gesalzenem Wasser die Zuckererbsenschoten 1-2 Minuten bissfest garen. Das Beef Teriyaki mit dem Naturreis, den Zuckererbsen, dem gerösteten Sesam und den Jungzwiebeln servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen wünscht
Franziska

Vorheriger Beitrag
Schubiola-Verkauf im Juli 2020
Nächster Beitrag
Schubiola-Verkauf im September 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü