Lasagne al Weiderind

Heute gibt es ein Rezept für eine Lasagne die eigentlich ganz klassisch zubereitet wird. Zusätzlich kommt in meine Lasagne aber noch alles an Gemüse rein, was der Garten momentan so hergibt (Paprika, Paradeiser, Kürbis,…). Gerade der Kürbis sorgt für eine super Ergänzung mit seinem süßlichen Aroma. Durch die Würfelform bringt er außerdem eine neue Struktur in der Lasagne, was sie insgesamt interessanter macht, als wenn man nur Rindsfaschiertes und passierte Tomaten für die Sauce Bolognese verwenden würde. Beim Gemüse mache ich keine genauen Angaben, da kann jeder soviel verwenden wie er Lust hat. Auch andere Gemüsesorten wie Zucchini, Melanzani usw. passen hier super!

Zutaten für 4-6 Personen:

500g Schubiola-Faschiertes
2 Zwiebeln, gehackt
1-2 Paprika (rot oder gelb), gehackt
3-5 fleischige Paradeiser (z.B. Ochsenherz), in groben Stücken
1 EL Tomatenmark
Kürbis (z.B. Langer von Nizza, Butternuss,…), gewürfelt
2 Knoblauchzehen
16 Teigblätter für Lasagne (oder selbstgemachter Nudelteig)
1 EL Schubiola-Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer, Italienische Kräuter
70g Käse, gerieben

60g Butter
60g Mehl, glatt
3/4 l Milch
Muskat, Salz, Pfeffer

Für die Béchamel Butter in einem Topf schmelzen, Mehl einrühren und farblos anschwitzen und vom Herd nehmen. Mit einem Schneebesen rasch einen Teil der Milch einrühren und darauf achten, dass nichts klumpt. Dann auch die restliche Milch unterrühren und 5-10 Minuten einkochen bis eine sämige Sauce entsteht. Mit Salz, Pfeffer rund geriebener Muskatnuss abschmecken.

Zwiebeln im Öl anrösten, Faschiertes hinzufügen. Dann auch Gemüse (außer die Paradeiser) und den Knoblauch dazugeben. Tomatenmark kurz mitrösten und nun auch die Paradeiser hinzufügen, damit alles zu einer Sauce einkochen kann. Nach Wunsch etwas Wasser aufgießen und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.

Eine ofenfeste Form mit etwas Béchamelsauce ausstreichen und mit Teigblättern auslegen. Jetzt abwechselnd Fleischsauce, Béchamel und Lasagneblätter in die Form schichten. Für die oberste Nudelschicht etwas Béchamel (ev. auch Fleischsauce) zurückbehalten und zum Abschluss noch den geriebenen Käse über die Lasagne streuen.

Im Ofen bei 180°C Umluft etwas 40 Minuten backen und mit grünem Salat servieren.

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Vorheriger Beitrag
Rindsrouladen mit Zitronen-Kräuter-Füllung
Nächster Beitrag
Herbstliches Gulasch mit Kürbis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü