Shepherd’s Pie mit Butternusskürbis

Shepherd’s Pie kennt man in Großbritannien ja eher als Restlessen, bei dem Reste vom Sonntagsbraten am darauffolgenden Tag verwertet werden können. Dazu wird der Braten gewürfelt und mit Gewürzen, (übriggebliebenem) Gemüse und Tomatenmark zu einer Füllung verarbeitet, die mit einer Schicht Erdäpfelpüree überbacken wird. Wer den Shepherd’s Pie auch essen will obwohl gerade keine Bratenreste übrig sind, sollte unbedingt dieses Rezept mit Faschiertem und aromatischem Butternusskürbis probieren!

Zutaten:

0,5 kg Schubiola-Faschiertes
0,5 kg Butternuss, gewürfelt
1-2 Zwiebeln, gehackt
1 EL Sonnenblumenöl
2 EL Tomatenmark
200-300 g passierte Tomaten
1 TL Paprikapulver edelsüß
ev. 1/4 TL Cayennepfeffer
1/4 TL Thymian, getrocknet
Salz, Pfeffer

1 kg Erdäpfel, mehligkochend
100-200 ml Milch
50-100 g Butter
Muskatnuss
Salz, Pfeffer

Das Faschierte auftauen lassen (dazu die Packung am besten in lauwarmes Wasser legen). In der Zwischenzeit den Kürbis in 1x1cm große Würfel schneiden und die Zwiebel hacken. Die Erdäpfel schälen, vierteln und in Salzwasser weich kochen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und erst den Zwiebel anrösten, dann auch das Faschierte hinzufügen. Sobald alles Farbe angenommen hat, jetzt auch den Kürbis hinzufügen und mitrösten. Salzen, pfeffern und die restlichen Gewürze hinzufügen. Mit den passierten Tomaten und dem Tomatenmark ablöschen, kurz köcheln lassen und abschmecken.

Ofen auf 175°C vorheizen.

Die gekochten Erdäpfel durch eine Erdäpfelpresse pressen und zusammen mit Milch und Butter zu einem cremigen Püree verarbeiten. Salzen, pfeffern und mit geriebener Muskatnuss abschmecken.

Eine ofenfeste Form einfetten. Nun zuerst die Fleischfüllung und danach das Erdäpfelpüree in der Form verteilen. Mit einer Gabel oben kleine Spitzen im Püree formen, diese werden beim Überbacken schön knusprig. Den Shepherd’s Pie im vorgeheizten Ofen 20-30 Minuten backen, bis sich eine leicht gebräunte Kruste gebildet hat.

Zusammen mit einem gemischten Salat servieren. Guten Appetit!

 

Vorheriger Beitrag
Rosagebratenes Hüferl mit Thymian-Senf-Kruste
Nächster Beitrag
Schubiola-Verkauf im Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü