Kürbis-Gewürz-Tiramisu

Die Herbstzeit ist da und damit eine der schönsten Jahreszeiten überhaupt. Die meisten Früchte sind reif, so auch die Speisekürbisse auf unserem Feld und schön langsam werden sich dann auch die Blätter verfärben und alles in bunten Herbstglanz tauchen. Die perfekte Jahreszeit also für dieses Rezept. Dieses Tiramisu steht dem Original aus Italien in nichts nach – im Gegenteil, es bringt Abwechslung und neue Kombinationen auf den Tisch. Statt mit Espresso werden die Biskotten hier mit Chai-Gewürztee getränkt, in die Creme kommt außer Eiern, Zucker und Mascarpone noch cremiges Kürbismus. Gewürzt mit Zimt, Nelken und Muskatnuss ergibt das eine spannende Herbstvariation des Nachspeisenklassikers.

Zutaten für 6 Personen:

200 g Kürbis (z.B. Muskatkürbis, Butternuss, Hokkaido oder Langer von Nizza)
2 Eier
100-120 g Zucker
500 g Mascarpone
1-2 TL Chai-Tee (oder 1 Teebeutel)
etwas Zimt, Nelken, Muskatnuss, gemahlen
1 Pkg. Biskotten
2 EL Kakaopulver zum Bestreuen

Den Kürbis schälen (Hokkaidokürbis kann aber mit Schale verwendet werden) und das grob gewürfelte Fruchtfleisch mit einer kleinen Menge Wasser in einem Topf 15 Minuten weich kochen. Das Wasser abseihen, Kürbis etwas ausdampfen lassen und anschließend mit dem Pürierstab fein pürieren. Vollständig auskühlen lassen. Am besten man bereitet gleich eine größere Menge vom Kürbispürree zu, dieses kann in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank bis zu 1 Woche gelagert werden. Aus dem übriggebliebenen Kürbismus kann man nachträglich gewürzt und mit Milch, Wasser oder Schlagobers gestreckt eine Kürbiscremesuppe herstellen. Auch für amerikanischen Pumpkin Pie benötigt man Kürbismus.

Den Chai-Tee mit 200-250ml kochendem Wasser übergießen und 5-10 Minuten ziehen lassen. ich verwende den Classic Chai der Marke YogiTea und mische diesen zur Hälfte mit schwarzem Tee.

In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine aufschlagen, bis eine dickcremige weiße Masse entsteht. Jetzt Mascarpone mit 100g Kürbismus, einer Prise gemahlenem Zimt, Nelkenpulver und Muskatnuss vermengen. Diese Mischung ganz vorsichtig von Hand unter die Ei-Zucker-Mischung heben.

Die Biskotten kurz in den überkühlten Tee tunken und in eine geeignete Glasform schichten. Einige Kleckse Kürbismus (dieses kann nach Belieben extra gesüßt werden) auf die Biskotten geben, dann die Hälfte der Mascarponecreme darauf verteilen. Jetzt folgt eine zweite Schicht Biskotten, etwas Kürbismus und der Rest der Mascarponecreme.

Das Tiramisu nach der Zubereitung sofort kalt stellen und mindestens 4 Stunden oder aber über Nacht durchziehen lassen. Vor dem Servieren wird das Kakaopulver vorsichtig darüber gesiebt. Mit 2 Löffeln großzügige Stücke aus der Form stechen und genießen!

Vorheriger Beitrag
Schubiola Verkauf im Oktober 2018 | Hofmarkt
Nächster Beitrag
Verkauf im November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü