Schnelle Rouladen mit Pilz-Füllung

Dieses Rezept eignet sich ideal für die schnelle Sommerküche und lässt sich leicht abwandeln. Wie wäre es zum Beispiel mit gerösteten Pinienkernen und getrockneten Tomaten statt Champignons in der Füllung? Den verschiedenen Möglichkeiten sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt.

Da die Rouladen nur kurz angebraten werden müssen, können sie ideal vorbereitet und dann schnell zubereitet werden. Auch auf dem Griller zubereitet schmecken sie bestimmt toll! Die Beilagen können je nach Jahreszeit beliebig angepasst werden. Gebratener Spargel im Frühling, Ofentomaten und Grillzucchini oder ein Paradeisersalat mit Paradeisern aus dem eigenen Garten im Sommer etc. Ich habe Kürbis verwendet, da ich den nussigen Geschmack einfach liebe und wir immer Kürbis zuhause haben. Die Linsen sind eine willkommene Abwechslung zu Nudeln, Reis & Co. und sind genauso einfach in der Zubereitung – also einfach drübertrauen und in Zukunft öfter selbst gekochte Linsen als Beilage servieren!

Zutaten für 4 Personen:

8-12 Schubiola Bio-Rindschnitzel á 80-100g (von der Nuss, dem Schwarzen oder Weißen Scherzel)
250g braune Champignons (oder andere Pilze)
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
10g Butter
100g Frischkäse
25g Parmesan, gerieben
3 Stängel Petersilie
1 Bio-Zitrone
1 TL Öl
Salz, Pfeffer
100-120g Frühstücksspeck (1 Scheibe pro Roulade)

Für die Beilagen:
250g Berglinsen oder Belugalinsen
2 TL Schubiola Bio-Suppengemüse

1kg Schubiola-Speisekürbis
1 Stängel Petersilie
1 TL Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zuerst die Linsen in einem Sieb abwaschen und mit der doppelten Menge Wasser 35 Minuten OHNE Salz weichkochen. Die Linsen unbedingt erst am Schluss mit dem Bio-Suppengemüse würzen, sonst werden sie nicht weich.

De Kürbis klein-würfelig schneiden und einstweilen beiseite legen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, die Champignons nach Bedarf putzen und ebenfalls klein schneiden (vierteln und danach in Scheiben). Die Petersilie von den Stängeln zupfen und klein hacken. Eine Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch in Butter anschwitzen. Jetzt auch die Pilze hinzufügen, 5 Minuten anbraten und immer wieder umrühren. Zuletzt die Petersilie untermengen und nur noch kurz mitrösten.

Die leicht überkühlte Pilzmischung in einer extra Schüssel mit dem Frischkäse, dem Parmesan, etwas Zitronenschalenabrieb vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schnitzel aus der Vakuumverpackung entnehmen, mit Küchenrolle abtupfen und nebeneinander auf ein Schneidbrett legen. Leicht salzen und pfeffern und gleichmäßig mit der Füllung bestreichen (oben einen kleinen Rand ohne Füllung belassen). Jetzt die Rindschnitzel der Länge nach aufrollen. Kurz bevor man mit dem Rollen fertig ist, eine Scheibe Speck oben auf den letzten Rand des Schnitzels legen und dann weiter einrollen, so dass die Roulade am Ende einmal komplett mit dem Speck umwickelt ist.

Die Pfanne in der zuvor die Pilzmischung angebraten wurde erneut auf Temperatur bringen und die Kürbiswürfel sowie 1 TL Öl hinzufügen. Sobald der Kürbis schön farbe angenommen hat, einen Schuss Wasser und Salz hinzufügen und das Ganze bei mittlerer Hitze weich schmoren. Die Petersilie vom übrigen Stängel abzupfen, hacken und zum Schluss zum Kürbisgemüse geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer frischen Pfanne 1 weiteren TL Öl erhitzen und darin die Rouladen bei mittlerer bis starker Hitze von allen Seiten her 10 Minuten anbraten. Der Speck sollte dabei schön knusprig werden, nicht aber verbrennen. Sobald eine Seite knusprig-braun ist, werden die Rouladen um ein Stück weitergedreht.

Die fertigen Rouladen sofort mit dem Kürbisgemüse und den Linsen servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit wünscht,
Franziska

Vorheriger Beitrag
Rostbraten in der Senfkruste
Nächster Beitrag
Skirt-Steak-Spieße mit Chimichurri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü